Der Imker

Der Imker

17,00

In „Der Imker“ zeichnet Mano Khalil ein berührendes Portrait von Ibrahim Gezer.

Ibrahim Gezer hat alles verloren. Er wird aus der engen Gemeinschaft seines kurdischen Bergdorfs vertrieben, verliert seine Bienenvölker – seine Lebensgrundlage, seine Familie. Was ihm bleibt, ist die Liebe zu den Bienen, die Verbindung zur Natur und ein unerschütterliches Vertrauen in den Menschen. In der Schweiz, seiner neuen Asylheimat, wird er vom Räderwerk der Bürokratie erfasst, in eine winzige Stadtwohnung einquartiert und dem Montageband einer Behindertenwerkstatt zugeteilt.

Die Geschichte erzählt, wie Ibrahim trotz schwerer Schicksalsschläge sein Vertrauen in die Menschen bewahrt und wieder zu seiner Leidenschaft, den Bienen, zurückfindet…

Es wächst eine Bewegung, die gerechtere und nachhaltigere Gemeinschaften wieder-erschafft und eine Wirtschaft, die auf einem neuen Paradigma basiert – eine Ökonomie des Glücks – wieder-erfindet.

Artikelnummer: 7 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , ,

Beschreibung

Aus der Begründung der Jury zur Verleihung des “Prix de Solheure”

Der Film zeichnet sich aus durch eine enorme Positivität, durch einen alles durchdringenden Optimismus und den unerschütterlichen Glauben in den Menschen – was umso bemerkenswerter ist, als dass es sich beim Schicksal des Protagonisten um eines handelt, in dem die Opfer- und Täterrollen durchaus deutlich auszumachen sind. Doch nie wird beschuldigt, nie gehasst, Ressentiments finden keinen Platz in diesem Film. Der liebevolle Blick auf den Menschen ist hier Thema, aber gleichzeitig auch erzählerische Haltung.

Mit nur einem Protagonisten gelingt es dem Regisseur, eine multidimensionale Struktur zu erschaffen, anhand derer die Themen eines Menschenlebens erforscht werden – Familie, Freundschaft, Heimat, Arbeit, Sehnsucht, Leidenschaft – ohne dabei jemals ins Pathetische oder Allzu-Intime abzurutschen. Die Hauptfigur strahlt eine eigentümliche Poesie aus, der man sich kaum entziehen kann; es ist das Portrait eines Menschen, der mit seiner Art, mit dem Leben umzu-
gehen – irgendwo zwischen Demut und Ironie – eine prägnante und gleichzeitig berührende Botschaft übermittelt.
Es ist auch ein Film, der dem Zuschauer eine Schweiz zeigt, wie man sie vielleicht zu selten sieht: nicht nur landschaftlich wunderschön, sondern auch voller Offenheit und Warmherzigkeit und mit einem zwar umständlichen, aber letztlich doch effizienten und vor allem menschlichen Staat.

Der Imker

Dokumentarfilm, 107 Minuten

FSK: ohne Altersbeschränkung

Ländercode: 2

Bildformat: 16:9

Ton: Dolby Digital 2.0

Sprache: Originalversion (Schweizerdeutsch, Hochdeutsch,
Kurdisch) mit deutschen Untertiteln

Bonusmaterial: : Clips, Unterrichtsmaterial

Produktionsjahr: 2013

Produktionsland: Schweiz

Regie: Mano Khalil

Produziert von: Frame Film

Zusätzliche Information

Gewicht 0.100 kg
Größe 17 x 13.5 x 1.4 cm

KONTAKT

E-Mail: info@bravehearts-institute.org
Telefon: +49 (0) 2203 90 77 458
Adresse: Hauptstr. 247, 51143 Köln

TOP